Die HANF Aktiengesellschaft

Die Hanf Aktiengesellschaft (Hanf AG) wurde im Mai 2016 gegründet und am 15.06.2016 in das Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg eingetragen. Die Gesellschaft verfolgt insbesondere den Zweck, eine Lizenz für den Anbau von Medizinalhanf in der Bundesrepublik Deutschland zu erlangen und danach im Rahmen dieser Erlaubnis medizinische Cannabisblüten zu produzieren.

Mit dieser Zielsetzung haben sich eine Reihe hochqualifizierter und unternehmerisch erfahrener Personen als Gesellschafter zusammengeschlossen und die Hanf AG gegründet. Über die Erfahrungen und Qualifikationen hinaus wird die Unternehmung befördert durch Kontakte in die Strukturen und einen langjährigen Einblick in die Diskurse und Verläufe.

Die jüngst erfolgten politischen Entwicklungen haben den Gesellschaftszweck nunmehr rechtlich ermöglicht und diesen praktisch erreichbar gemacht.

Wie in anderen Staaten gleichfalls zu beobachten (z.B. Niederlande, Israel, Spanien, Uruguay, Brasilien, viele Bundesstaaten der USA sowie Kanada und viele andere mehr), wo Gesetze mit ähnlicher Zielrichtung beschlossen wurden oder unmittelbar anstehen, ist im Nachgang zur Verabschiedung des „Cannabis als Medizin-Gesetzes“ eine staatliche „Cannabisagentur“ gegründet worden, welche demnächst mehrere Genehmigungen für die Herstellung THC-haltiger und CBD-haltiger Cannabisblüten („Medizinalhanf“) im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens vergeben wird. Der nationale Bedarf an Medizinalhanf soll durch eigenen Anbau lizenzierter Unternehmen zeitnah gedeckt werden.

Bis dahin wird allerdings der Importmarkt für medizinische Cannabisblüten im Blick bleiben, die Hanf AG wird gegebenenfalls auch in diesem Bereich aktiv werden.